[3.2.2022 ǀ Onsite] Einwände auszuräumen und mit diesen richtig umzugehen, ist das tägliche Brot eines Verkäufers.

Bei der Terminvereinbarung, bei der Angebotspräsentation, Verkäufer werden sehr oft mit Einwänden konfrontiert. Einwände beziehen sich meist auf den Leistungsumfang oder finanzielle Fragen und sind ein Zeichen
von Entscheidungsunsicherheit. Doch das positive an Einwänden ist, dass sie auch Interesse
signalisieren und der Kunde die Kaufentscheidung innerlich absichern will, indem er eigene
Unsicherheiten ausräumt. Wenn Sie zudem wissen, dass Einwände ein Ausdruck für das
Bedürfnis nach Sicherheit und Wertschätzung des Kunden sind, hilft das angemessen
darauf zu reagieren.

Nicht ganz leicht zu unterscheiden sind Einwände und Vorwände, doch nur wenn es Ihnen gelingt
diese zu unterscheiden, können Sie auch optimal darauf eingehen. Deswegen erlernen Sie in
diesem Seminar die wichtigsten Kriterien, wie Sie diese voneinander trennen können.

Um Einwände auszuräumen, müssen Sie als Verkäufer zunächst diese verstehen. Dazu muss man
sich in den Kunden hineinversetzen können und mit geeigneten Fragen, die genauen Gründe
herausfinden.

 

  • Einwand – Vorwandtechnik
  • Brückentechnik
  • Refraiming
  • Wunschtechnik
  • Du bist ich Technik – oder Rollentausch
  • Worst Case Szenario Technik
  • Bumerang Methode
  • Werte Erhöhungstechnik
  • Zoomtechnik
  • Metapherntechnik
  • Entlockungstechnik

Datum
3.2.2022 (10:00 – ca. 18:00 Uhr)

Ort
Wien

Zielgruppe
VerkaufsmitarbeiterInnen [Radio und TV]

Kosten
Mitglieder € 229,– exkl. USt.
Nicht-Mitglieder € 400,– exkl. USt.